SelSus – Innovative strategies for Renovation and Repair in Manufacturing systems

 

 

Das vierjährige EU-Forschungsprojekt wird vom Fraunhofer-Institut (IPA) koordiniert, Harms & Wende ist als Partner neben 13 weiteren Partnern aus sechs Ländern beteiligt. Ziel des Projekts ist die Erhöhung der Overall Equipment Effectivness (OEE) durch vorausschauende Wartungsplanung sowie selbstheilende Prozesse und Prozesskomponenten.

 

Alle Projektpartner arbeiten derzeit intensiv an der Weiterentwicklung verschiedener Softwaremodule. So arbeitet Harms & Wende im Moment in Arbeitspaket 4 an einem Bayessches Netzwerk, welches Fehlerursachen an Anlagen und Geräten anhand statistischer Gesichtspunkte identifiziert und eine Berechnung der Ausfallwahrscheinlichkeit durchführt. Anfang Februar trafen sich dazu mehrere Projektpartner in Stuttgart.  Auf Basis eines Grundmodells werden zukünftige weitere Komponenten entwickelt, die später zur Überwachung und Fehleranalyse von Anlagen und Geräten dienen.

Ansprechpartner:

Michael Peschl

Tel.: +49 40 1805 1851

E-Mail: michael.peschl@harms-wende.de