Sie befinden sich hier:
Home » IGF Industrielle Gemeinschaftsforschung

HARMS & WENDE

IGF Industrielle Gemeinschaftsforschung

IGF ist das Forum für die Industrielle Gemeinschaftsforschung. Es ist zwar kein reines Schweißthema, aber für die Stärkung der Innovationen […]

IGF Industrielle Gemeinschaftsforschung

IGF ist das Forum für die Industrielle Gemeinschaftsforschung. Es ist zwar kein reines Schweißthema, aber für die Stärkung der Innovationen der fast ausschließlich mittelständisch geprägten Unternehmen in diesem Bereich trotzdem ein wichtiger Faktor. Viele kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) können sich Grundlagenforschung nicht wirklich leisten. Das ist der Ansatz der Bundesregierung, hier ein Programm anbieten zu können, dass an dieser Stelle unterstützt.  Der eigentlichen Produktentwicklung vorgelagerte Forschung ist für KMU wichtig, um mit neuen Trends mithalten zu können.

Allerdings können sie wie berichtet die Finanzierung oft nicht selbst leisten. Das Programm “Industrielle Gemeinschaftsforschung” (IGF) setzt hier an. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert aktuell mit rund 169 Millionen Euro herausragende Forschungsprojekte und die Netzwerkbildung zwischen mittelständischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Durch die finanzielle Unterstützung erhalten die Unternehmen im vorwettbewerblichen Stadium Zugang zu praxisorientierter Forschung. Durch die Mitgliedschaft in einer Forschungsvereinigung und die Mitarbeit in ihren Gremien können Unternehmen Forschungsrichtungen und -schwerpunkte bestimmen.

Die Beteiligung von Industrievertretern ermöglicht dabei den frühzeitigen Wissenstransfer in die Unternehmen. Mit Hilfe der IGF können KMU kontinuierlich neueste Erkenntnisse für die Weiterentwicklung von Produkten, Verfahren und Dienstleistungen sowie zu Fragen der Qualitätssicherung, des Umweltschutzes oder der Normung gewinnen. Die Ergebnisse sind allen interessierten Unternehmen zugänglich. In unserem Fall der Schweißtechnik ist der DVS die relevante Organisation. Der Ansatz der IGF basiert auf einer industriegesteuerten Auswahl der Projektideen und ihrer Qualitätsprüfung. Daran sind die Forschungsvereinigungen und rund 140 ehrenamtliche Gutachter der AiF aus Wirtschaft und Wissenschaft beteiligt.

Die Industrie finanziert dabei die Infrastruktur, die für die öffentliche Förderung ihrer Forschungsvorhaben erforderlich ist.

<< zum Lexikon << Zurück zur vorherigen Seite