Sie befinden sich hier:
Home » Mittelfrequenz – Inverter

HARMS & WENDE

Mittelfrequenz – Inverter

Beim Mittelfrequenzschweißen handelt es sich um ein Widerstandsschweißen mittels gleichgerichteten mittelfrequenten Wechselstroms, in der Regel mit 1000 Hz. Kernstück dabei […]

Mittelfrequenz – Inverter

Beim Mittelfrequenzschweißen handelt es sich um ein Widerstandsschweißen mittels gleichgerichteten mittelfrequenten Wechselstroms, in der Regel mit 1000 Hz. Kernstück dabei ist der Inverter als Stromquelle für den MF Transformator mit Gleichrichterpaket.

Die HWH Inverter bestehen aus dem Eingangsschütz, einem Gleichrichtersatz (B6-Brücke), den Zwischenkreiskondensatoren und dem eigentlichen Wechselrichter, einer IGBT-Brückenschaltung, sowie der Überwachungs- und Steuerungselektronik.

Mit Anlegen der Netzspannung führt der Inverter umfangreiche Selbsttestfunktionen durch. Die Kondensatorbatterie des Gleichstromzwischenkreises wird über Strombegrenzungswiderstände vorgeladen. Danach wird das Sicherheitsschütz freigegeben. Dem Wechselrichter steht nun eine Gleichspannung von ca. 550 V zur Verfügung. Durch wechselseitiges Ein- und Ausschalten der IGBT’s mit variablen Pulsbreiten wird diese Zwischenkreisspannung in eine einphasige Wechselspannung mit 1000 Hz Frequenz umgewandelt.

Der MF-Trafo transformiert diese zur Schweißspannung. Um die induktiven Blindwiderstände, bedingt durch die hohe Frequenz von 1000 Hz, zu eliminieren, sind Hochstromdioden zur Gleichrichtung in den Trafo integriert.

Die eigentliche Schweißsteuerung, nun mit der Zeitbasis 1 ms, ist im Inverter integriert. Die Bedienung erfolgt entweder über ein separates Bedienteil oder über eine PC Bedienoberfläche.

Das MF Schweißen vereint alle Vorteile des klassischen Gleichstroms mit höchster Dynamik und Regelmöglichkeiten.

<< zum Lexikon << Zurück zur vorherigen Seite