Sie befinden sich hier:
Home » Richtwerte zu Einstellwerten für Aluminium und hochlegierte Stähle

HARMS & WENDE

Richtwerte zu Einstellwerten für Aluminium und hochlegierte Stähle

Da neben dem Stahlblech in all seinen Varianten (mit und ohne Beschichtung) auch sehr oft andere Metalle punktgeschweißt werden, hier […]

Richtwerte zu Einstellwerten für Aluminium und hochlegierte Stähle

Da neben dem Stahlblech in all seinen Varianten (mit und ohne Beschichtung) auch sehr oft andere Metalle punktgeschweißt werden, hier jetzt die entsprechenden Parametervorschläge. Die angegebenen Werte sollen lediglich Richtwerte angeben. Im konkreten Fall gilt natürlich die entsprechende Werksnorm oder DVS Angabe. Unter dieser Voraussetzung sind auch die folgenden Parameterempfehlungen als grobe Richtwerte zu verstehen. Sie sollen dem Anwender einen Anhaltspunkt geben und als Basis zur weiteren Optimierung dienen. Beim Schweißen von Aluminium wird mit ca. I » 30 * Öh in kA ein sehr hoher Strom – bedingt durch die gute Leitfähigkeit des Aluminiums benötigt. Zu beachten sind natürlich die großen Unterschiede innerhalb der verschiedenen Aluminiumlegierungen.

Die Elektrodenkraft sollte bei F »  2500 * h in Newton liegen. Oft wird dabei noch ein spezielles Druckprogramm genutzt. Für die Schweißzeit sind ts »  8 * h  in Perioden (20 ms) anzusetzen. Als minimaler Punktdurchmesser wird dL  » 11 * Öh in mm als Richtwert angegeben. Bei hochlegierten Edelstählen werden kurze Schweißzeiten mit hoher Kraft empfohlen. Hier gilt als Faustformel ts »  5 * h in Perioden (20 ms) für die Schweißzeit, F »  4000 * h in Newton für die Schweißkraft und I » 6,5 * Öh in kA für den Schweißstrom.

Der empfohlene Punktdurchmesser liegt im Bereich des unlegierten Stahls. Wie schon eingangs geschrieben, sind das Richtwerte, die je nach realer Gegebenheit angepasst werden müssen. Beim Einsatz der Mittelfrequenztechnologie können gerade beim Schweißen von Aluminium durch den effizienteren Energieeintrag sehr gute Schweißergebnisse in kurzen Schweißzeiten erreicht werden.

Weiterführende Informationen dazu finden Sie in den DVS Merkblättern, den Richtwerttabellen der Maschinenbauer oder natürlich bei Ihrem Harms & Wende Partner.

<< zum Lexikon << Zurück zur vorherigen Seite