Sie befinden sich hier:
Home » Schweißeignung von Aluminium

HARMS & WENDE

Schweißeignung von Aluminium

Aluminium und Aluminiumlegierungen lassen sich in sämtlichen Kombinationen durch das Widerstandspunktschweißen verbinden. Dazu können allerdings Vorbereitungen wie Oberflächenvorbehandlungen notwendig sein. […]

Schweißeignung von Aluminium

Aluminium und Aluminiumlegierungen lassen sich in sämtlichen Kombinationen durch das Widerstandspunktschweißen verbinden. Dazu können allerdings Vorbereitungen wie Oberflächenvorbehandlungen notwendig sein. Die Punktschweißeignung wird maßgeblich durch die chemische Zusammensetzung, den metallurgischen Eigenschaften und der Oberflächenbeschaffenheit beeinflusst. Auch ist die sehr gute Leitfähigkeit, bedingt durch die chemische Zusammensetzung, zu beachten, dass zu wesentlich höheren Schweißströmen als bei Verwendung von Stahlblechen führt.

Dies ist bedingt, dass durch die oben erwähnten gut Leitfähigkeit die Schweißzeit sehr kurz ausgeführt werden muss. Um die notwendige Energie einzubringen, erfordert dies den hohen Schweißstrom. Dieser erforderliche Schweißstrom ist in etwa drei- bis viermal größer als bei vergleichbaren Stahlwerkstoffen und Blechdicken. Somit werden auch die Betriebsleistung der Schweißmaschine bzw. Schweißzange und die Netzanschlussleistung entsprechend größer. Aus diesem Grund werden zum Punktschweißen von Aluminium fast ausschließlich Gleichstromsysteme aus Mittelfrequenzanlagen oder dreiphasigen Gleichstrommaschinen verwendet.

Für das Punktschweißen mit Zangen werden Stromquellen mit Invertern und entsprechenden Mittelfrequenztransformatoren für Schweißströme über 60 kA eingesetzt. Neueste Entwicklungen zum Aluminium-Punktschweißen führten zu Inverter-Systemen mit speziellen Regel- und Überwachungsmodi für das Schweißen von Aluminiumblechen. Dabei werden neben den elektrischen Größen auch die Kraft gemessen und beeinflusst. Wie in verschiedenen Artikeln in den letzten Ausgaben der Schweißzeit beschrieben, gibt es neben diesen auch schon in der Praxis eingesetzten Inverterlösungen auch weitere Tendenzen zum Einsatz von KE-Stromquellen für das Punktschweißen von Aluminium.

<< zum Lexikon << Zurück zur vorherigen Seite